Rezeptfreie Potenzmittel

Was sind rezeptfreie Potenzmittel?

Von rezeptfreien Potenzmitteln spricht man, wenn diese keine Wirkstoffe beinhalten, die irgendwelche Nebenwirkungen verursachen und dementsprechend ohne Rezept in der Apotheke oder online über Versandapotheken erhältlich sind.

Auf dem Markt fehlt es nicht an Präparaten, die angeblich ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen und somit auf pflanzlicher Basis ohne Nebenwirkungen die männliche Potenz steigern. In der Realität jedoch gestaltet sich die Suche nach einem solchen wirkungsvollen Potenzmittel sehr schwierig. Da wir auf der Webseite bereits viele Produkte bewertet haben, können wir ein Lied davon singen.

Beim Kauf von rezeptfreien Potenzmitteln ist dennoch Vorsicht geboten, da alle pflanzlichen Potenzmittel nicht unbedingt rezeptfrei sein müssen. Gemeinsam haben sie alle nur, dass sie keine Wirkstoffe aufweisen, deren Verkauf strengen gesetzlichen Auflagen unterliegen.

Es gibt auch Potenzmittel, die aus einem oder mehreren Wirkstoffen bestehen, die hierzulande nicht zugelassen sind. Der Verkauf und sogar der Kauf von solchen Potenzmitteln ist strafbar. Meistens werden diese Präparate online aus dem Ausland bezogen, wobei die Sendung vom Zoll abgefangen wird. Wenn Sie versuchen, das Mittel ohne ein ärztliches Rezept abzuholen, machen Sie sich strafbar.

Ursachen für eine Potenzstörung bei Männern?

Von einer Potenzstörung beim Mann spricht man, wenn eine Erektion nicht oder nur unzureichend zustande kommt. Für eine erektile Dysfunktion gibt es verschiedene Ursachen, die von körperlichen Fehlfunktionen bis hin zu mental bedingten Problemen reichen. Obwohl Potenzstörungen auch bei Frauen auftreten, weisen diese wenig Gemeinsamkeiten mit den männlichen auf. Meist beschränken sie sich auf eine vaginale Trockenheit, die oft psychologische Ursachen hat und dementsprechend auf mentaler Ebene bekämpft werden soll. Potenzmittel für Frauen sorgen hingegen lediglich dafür, dass die Lust auf Sex erregt wird.

Die allermeisten Potenzprobleme bei Männern sind auf eine unzureichende Durchblutung zurückzuführen. Dabei werden die Schwellkörper im Penis nicht ausreichend mit Blut versorgt, wodurch der Penis nicht genügend steif wird oder nach kurzer Zeit während des Geschlechtsverkehrs erschlafft. Wenn diese Probleme mentale Ursachen haben, können sie mithilfe von natürlichen Potenzmitteln erfolgreich behandelt werden. Die Präparate bringen die Durchblutung wieder auf Trab und der Patient baut mit der Zeit Selbstvertrauen auf, das künftigen Erektionsstörungen einen Riegel vorschiebt.

Ob Sie sich für ein natürliches oder für ein auf synthetischen Wirkstoffen basierendes Potenzmittel wie Viagra entscheiden, sollten Sie auf alle Fälle eins im Kopf behalten. Potenzmittel greifen nur in den biochemischen Prozess ein und sorgen dafür, dass die normalen Funktionen wiederhergestellt werden. Wenn Erektionsstörungen jedoch organischen Ursprungs sind, können keine natürlichen oder synthetischen Potenzmittel helfen. In dem Fall müssen andere Behandlungsmethoden in Absprache mit dem Arzt in Erwägung gezogen werden.

Was enthalten natürliche Potenzmittel?

Zunächst sollte eins klargestellt werden: Natürliche Potenzpräparate sind keine Wundermittel, die im Alleingang Potenzstörungen beheben. Von den enthaltenen Inhaltsstoffen her ähneln sie stark herkömmlichen Nahrungsergänzungsmitteln mit dem einzigen Unterschied, dass sie sich hauptsächlich aus durchblutungsfördernden und wachmachenden Inhaltsstoffen zusammensetzen. Aus diesem Grund wird meist eine Einnahme vorausgesetzt, die nicht selten über Monate hinausgeht und durch eine gesunde, ausgewogene Ernährung und einen guten Lebensstil unterstützt werden muss, um Erfolge zu erzielen.

Verschiedene rezeptfrei Potenzmittel auf natürlicher Basis haben viele Inhaltsstoffe gemeinsam, die neben potenzfördernden Eigenschaften auch welche besitzen, die von Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit bis hin zu Muskelaufbau reichen. Aus diesem Grund finden auch viele von ihnen in Nahrungsergänzungsmitteln oder Muskelaufbaupräparaten Verwendung. Im Folgenden schauen wir uns einige der in Potenzpräparaten am meisten vorkommenden natürlichen Inhaltsstoffe an.

Pflanzliche Inhaltsstoffe

Ginseng: Ginseng ist eine Art Pflanze, die vor allem in China seit über 2000 Jahren in der Medizin Verwendung findet. Die Pflanze ist berühmt für seine potenzsteigernde Wirkung und soll stressabbauende und durchblutungsfördernde Eigenschaften besitzen.

Maca: Maca ist eine Pflanze, die in der Andenregion Südamerikas vorkommt, wo Einheimische auf ihre potenzfördernde Eigenschaften schwören. Die Pflanze soll reich an Vital- und Nährstoffen sein und einen stark aphrodisierenden Effekt haben.

Tribulus Terrestris: Tribulus Terrestris, auch unter dem Namen Erdburzelhorn bekannt,  ist eine Heilpflanze, die in Asien und Afrika beheimatet ist. Die Pflanze gilt als natürliches Testosteron-Booster und soll die Potenz steigern. Tribulus Terrestris soll außerdem zum Muskelaufbau beitragen und erfreut sich deswegen bei Kraftsportlern großer Beliebtheit.

Ingwer: Ingwer ist eine Pflanze, die hauptsächlich in der Küche zum Einsatz kommt. Neben seinen gesundheitsfördernden Eigenschaften soll Ingwer die Durchblutung fördern und somit für männliche Erektion sorgen.

Aminosäuren

Unter den Aminosäuren gibt es auf den ersten Blick vier verschiedene Wirkstoffe, die in Potenzmitteln zum Einsatz kommen. Während L-Carnitin und L-Lysin wenig eingesetzt werden, sind L-Citrullin und vor allem L-Arginin ein fester Bestandteil vieler Potenzmittel. L-Arginin und L-Citrullin arbeiten im Zusammenspiel miteinander, wobei L-Citrullin die Bildung von L-Arginin begünstigen soll. L-Arginin seinerseits soll die Blutgefäße im Penis erweitern und für eine bessere Durchblutung sorgen, was bekanntlich zu einer langanhaltenden und stärkeren Erektion führt.

Vitamine und Spurenelemente

Es gibt auch viele Vitamine und essentielle Spurenelemente, die mehr oder weniger zur Potenzsteigerung beitragen sollen. Zu den bekanntesten unter ihnen zählen Zink, Selen, Jod sowie die Vitamine A, B, C und E.

Fazit: Wie hilfreich sind natürliche Inhaltsstoffe gegen Potenzstörungen?

Wie bereits erwähnt sollte man in der Regel von Potenzmitteln jeglicher Art keine Wunder erwarten. Unter Umständen helfen sie nur, wenn keine organischen Störungen vorliegen und die Einnahme durch einen gesunden Lebensstil und kalorienreiche und ausgewogene Ernährung unterstützt wird. Darüber hinaus sind die im Potenzmittel enthaltenen Inhaltsstoffe zwar wichtig, aber auf ihre Zusammensetzung und ihre einzelne Dosierung kommt es letztendlich an. Nur wenn alle Wirkstoffe in richtigem Mengenverhältnis zueinander stehen, können sie ihre Wirkung entfalten.

Leider bestehen viele der auf dem Markt angebotenen Präparate nur aus zusammengewürfelten Wirkstoffen, die zudem zu wenig dosiert sind, um irgendeine Wirkung hervorrufen zu können. Es lohnt sich deswegen, einen Blick auf die Potenzmittel zu werfen, die wir auf der Webseite bewertet haben. Bestimmt wird man da fündig.