myvigra Test und Erfahrungen

MyVigra ist ein anderes Potenzmittel unter den vielen Produkten, das sich anscheinend vom Namen her zu sehr von Viagra hat inspirieren lassen. Anders als Viagra ist MyVigra jedoch rezeptfrei erhältlich und wird in Deutschland hergestellt. Das Präparat verspricht wie bei Viagra eine verbesserte, bzw. stärkere und langanhaltende Erektion, die für mehr Lustempfinden beim Sex sorgt.

Das Hilfsmittel besteht aus pflanzlichen Wirkstoffen, zu denen Bockshornklee-Extrakte, Ginseng Mischungen, Damiana Extrakte Bor, Muira Puama, L-Arginin und Pinien-Extrakte gehören. Aufgrund dieser Zusammensetzung aus natürlichen Wirkstoffen gilt das Präparat gleichzeitig als Nahrungsergänzungsmittel.

Eine stärkere auf natürlichen Substanzen basierende Erektion ohne Nebenwirkungen ist eine Sache, die viele Potenzmittel auf dem Markt von sich behaupten. Kann MyVigra entgegen negativer Erwartungshaltung wirklich abliefern? Da das Produkt ausnahmsweise in Deutschland hergestellt wird, ist es auf jeden Fall einen Blick wert. Aus diesem Grund schauen wir uns in diesem Beitrag das Produkt genauer an und stellen es auf den Prüfstein.

✅ Was verspricht MyVigra?

Geringe Flexibilität der Gefäße sind bekanntlich der häufigste Grund für Durchblutungsstörungen, die erektile Dysfunktion zur Folge hat. Vor allem durch das in MyVigra in hoher Dosierung enthaltene L-Arginin sollen die Gefäße erweitert werden, indem als NO bezeichnetes Stickstoffmonoxid bereitgestellt wird. Außerdem soll durch die tägliche und regelmäßige Einnahme des Präparates Testosteron erzeugt und dieses im Körper gespeichert werden. Im Endeffekt wird mehr Leistung und eine stärkere Erektion bewirkt, die lange anhält.

Die Wirkung des erhöhten Testosteronspiegels und die damit verknüpfte Verbesserung der männlichen Erektion und der Steigerung der Leistung soll aufgrund der Wirkstoffen, die komplett aus natürlichen Substanzen bestehen, frei von Nebenwirkungen erfolgen.

✅ Was sind die Vorteile von MyVigra?

MyVigra ist ein Potenzmittel, das rezeptfrei ist und in Deutschland hergestellt wird. Obwohl das Logo ‘made in Germany’ auf keinen Fall kein Garant für Erfolg ist, weckt es zweifelsohne bei vielen Nutzern Vertrauen, vor allem was die Nebenwirkungen angeht. Der unbestrittene Vorteil hier ist, dass der Versand aus Deutschland erfolgt und der Nutzer sich gegebenenfalls auf seine Rechte wie das Rückgaberecht berufen kann.

Das Produkt verfügt über eine firmeneigene Webseite, wo man es bestellen kann. Bei einer Logistik-Pauschale von 4,99 Euro bietet der Hersteller ein Gratispaket für 14 Tage, das den Nutzern erlaubt, das Produkt zu testen. Allerdings muss im Rahmen dessen ein sogenannter Abo-Dienst namens 90 Tage MyVigra-Programm abgeschlossen werden, das widerrufen werden kann, wenn man mit dem Produkt nicht zufrieden ist.

Welche Inhaltsstoffe sind in MyVigra enthalten?

Wie in der Einleitung erwähnt sind in MyVigra eine Reiher an Wirkstoffen enthalten, die natürlichen Ursprungs sind. Im folgenden schauen wir uns diese kurz an:

  • Bockshornklee ist eine Art Hülsenfrucht, die den Testosteronspiegel steigern und somit potenzfördernd wirken soll.
  • Damiana ist eine Pflanzenart, die in der Region Südamerika vorkommt. Die Pflanze wird als Stärkungsmittel eingesetzt. Vor allem in Mexico schwört man auf ihre libidosteigernde Wirkung.
  • Bor als Nahrungsmittel gehört zu den Mineralstoffen. Der Mineralstoff soll dem vorzeitigen Abbau von Testosteron und Steroidhormonen Einhalt gebieten.
  • L-Arginin ist eine Art Aminosäure, die vor allem bei Bluthochdruck und Erektionsstörungen helfen soll.
  • Muira Pauma ist eine andere Pflanzenart, die eine stimulierende, nervenberuhigende und potenzsteigernde Wirkung haben soll.
  • Ginseng ist eine Pflanzenart, die im asiatischen Raum beheimatet ist. Die Pflanze soll soll ein natürliches Heil- und Potenzmittel sein.

✅ Wie wird MyVigra angewendet?

Da MyVigra im Grunde ein Nahrungsergänzungsmittel ist, wird es zusätzlich zur täglichen Nahrung über einen längeren Zeitraum zweimal täglich eingenommen. Dabei gestaltet sich die Einnahme unabhängig von täglichen Mahlzeiten. Damit das Präparat seine potenzsteigernde Wirkung entfalten kann, sollte es eine Stunde vor dem Geschlechtsakt angewendet werden. Außerdem kann man MyVigra ohne Wasser einnehmen.

✅ Hat MyVigra irgendwelche Nebenwirkungen?

Da das Präparat wie mehrfach erwähnt lediglich aus natürlichen Wirkstoffen besteht, sind laut Hersteller keine Nebenwirkungen zu befürchten. Allerdings muss beachtet werden, dass vor allem Allergiker auf die im Produkt enthaltenen pflanzlichen Wirkstoffe negativ reagieren können. Außerdem sind Wechselwirkungen mit anderen Substanzen nicht auszuschließen.

✅ Wie und wo kann man MyVigra zu welchem Preis kaufen?

MyVigra verfügt über eine namens- und firmeneigene Webseite, wo man das Produkt rezeptfrei kaufen bzw. bestellen kann. Allerdings ist das Mittel in keiner Apotheke und nur über diese Webseite erhältlich. Da das Mittel in Deutschland hergestellt wird, erfolgt der Versand dementsprechend aus Deutschland und ein deutschsprachiges Kundenservice steht zur Verfügung.

Was den Preis anbelangt, wird MyVigra in einem 90 Tage-Paket angeboten, wofür 49,90 Euro monatlich und für drei Monate insgesamt 149,70 Euro fällig sind. Bei der Bestellung erhält man zuerst ein Gratis-Paket für 14 Tage und man kann auf Wunsch das 90 Tage-Paket mit Geld-zurück-Garantie rückgängig machen, sollte das Produkt die Erwartungen nicht erfüllen.

Fazit: Wie empfehlenswert ist MyVigra?

MyVigra ist nicht weiter als ein anderes Produkt wie viele, die ohne Nebenwirkungen eine starke männliche Erektion bewirken und zudem langanhaltend und leistungserhöhend sein sollen. Wieviel von dem Versprechen gehalten werden kann, ist mehr als fraglich. Dennoch kann man das Gratis-Paket zu Testzwecken bestellen, wenn man unter Erektionsproblemen leidet. Schließlich kann man das 90 Tage Abo mit Geld-zurück-Garantie rückgängig machen. Zumindest der ‘made in Germany’ Siegel lässt uns darauf hoffen.