Garnorax Test und Erfahrungen

Bei Garnorax handelt es sich um ein anderes angeblich natürliches Potenzmittel, das von einer Firma mit Sitz in den USA vertrieben wird und gegen verschiedene Potenzprobleme wirksam sein soll. Laut Herstellerangaben soll das Präparat nicht nur für eine stärkere männliche Erektion sorgen, sondern auch den Testosteronspiegel steigern, das männliche Glied vergrößern bzw. verlängern und den Samenerguss hinauszögern. Im wahrsten Sinne des Wortes ein Wundermittel, wenn man auch bedenkt, dass Garnorax hauptsächlich nichts weiter als ein Nahrungsergänzungsmittel ist.

Garnorax besteht nach Angaben des Herstellers hauptsächlich aus den Wirkstoffen Ginseng, Ingwer, Maca-Pflanze, Avena Sativa, Muira Puama, Tribulus Terrestris, Zimt sowie Vitamin C. Da das Präparat ausschließlich auf pflanzliche Substanzen setzen soll, sind mit keinen Neben- und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu rechnen.

Laut eigener Aussage des Herstellers ist Garnorax die Nummer eins auf dem Markt für potenzfördernde Hilfsmittel. Aus Erfahrung wissen wir dennoch mit Sicherheit, worauf das am Ende hinauslaufen wird, aber Garnorax soll auch einen fairen Prozess bekommen. Aus diesem Grund setzen wir uns im Folgenden mit dem Potenzmittel auseinander und stellen es auf jede erdenkliche Weise auf den Prüfstand. Schlussendlich verraten wir Ihnen, ob wir diesmal zu Unrecht voreingenommen waren oder mit unserer Skepsis wieder einmal Recht behalten haben.

Was verspricht Garnorax?

Laut Hersteller ist Garnorax das beste Potenzmittel, das es auf dem Markt gibt, und soll gegen eine lange Liste von Potenzproblemen Abhilfe schaffen.

Dazu gehören:

 

  • Erektionsstörungen wie das nicht Zustandekommen einer Erektion oder die Erschlaffung des Penis während des Geschlechtsverkehrs
  • Vorzeitiger Samenerguss
  • Steigerung des Suxaltriebs und der Empfindsamkeit des Penis
  • Verlängerung und Vergrößerung des männlichen Gliedes

 

Nach eigenen Aussagen des Herstellers sind die Effekte das Ergebnis groß angelegter klinischer Tests an Männern, die beweisen, dass die natürliche Biologie von Männern durch Garnorax in Schwung gebracht werden kann. Außerdem behauptet der Hersteller, dass durch eine spezielle und nicht näher genannte Technik die Wirkung der Extrakte um das 15 fache erhöht wird, was nicht zuletzt für die schwer fassbaren Wirkungen verantwortlich ist.

Dank der einzigartigen Formel und aufeinander abgestimmten Wirkstoffe soll das Präparat zudem in mehr als 40 Ländern zu kaufen sein, was uns jedoch nicht im Geringsten weniger zweifelhaft erscheint.

✅ Aus welchen Inhaltsstoffen besteht Garnorax?

Garnorax besteht aus einer großen Anzahl von Wirkstoffen, denen zwar potenzsteigernde Eigenschaften nachgesagt werden, aber diese durch wissenschaftliche oder klinische Studien nicht belegt sind.

Zu den wichtigsten im Präparat enthaltenen Wirkstoffen zählen:

Damiana-Pflanze:

Als Damiana wird eine Art Strauch Pflanze bezeichnet, in wissenschaftlichen Kreisen auch Turnera diffusa genannt, die im Südamerikanischen Raum heimisch ist. Die potenzsteigernde Wirkung der Damiana-Pflanze geht bereits auf die Zeit der Mayas zurück, bei denen sie sich als wirksames Aphrodisiakum großer Beliebtheit erfreute. Außer  angeblich potenzsteigernder Eigenschaften soll die Pflanze bei seelischen Störungen wie depressiven Verstimmungen oder Angststörungen erfolgreich eingesetzt werden.

Ashwagandha Wurzel:

Ashwagandha ist eine andere Pflanze, die unter verschiedenen Namen wie Schlafbeere, Winterkirsche oder Indischer Ginseng bekannt ist. Die krautige und zugleich buschige Pflanze gehört wegen ihrer angeblich stressreduzierenden und beruhigenden Eigenschaften zu den sogenannten Adaptogenen und soll außerdem als Verjüngungsmittel gelten. Als Potenzmittel wird sie zur Verbesserung der sexulllen Vitalität verwendet.

Avena Sativa:

Avena Sativa ist eine Getreideart und als homöopathisches Mittel soll es beruhigende und ausgleichende Eigenschaften besitzen. Bezüglich der Potenz soll der Hafer auf Männer und Frauen zugleich sexuell stimulierend wirken und die sexuelle Lust und Empfindsamkeit steigern.

Koreanischer Ginseng:

Als Koreanischer Ginseng wird eine auf der Erde weit verbreitete Berg- und Waldpflanze bezeichnet. Die Pflanze soll die sogenannten Ginsenoside enthalten, die direkt im Gehirn wirken und die Aktivitäten der Neurotransmitter steigern, indem sie die Durchblutung in Hirngefäßen verbessern. Als solches Mittel zur Verbesserung der Durchblutung soll der Koreanische Ginseng den Blutzustrom zu dem Geschlechtsorgan verbessern.

Maca-Pflanze:

Die Maca-Pflanze ist in den Anden Südamerikas angesiedelt und gilt in der Region bei den Einheimischen seit Jahrtausenden als ein natürliches und wirksames Aphrodisiakum und soll darüber hinaus in der heutigen Medizin Verwendung finden. Als potenzförderndes Hilfsmittel soll sie die sexuelle Ausdauer und die Lust auf Sex steigern.

Muira Puama:

Als Muira Puama wird das Potenzholz aus dem Regenwald bezeichnet, das vielen als Potenzbaum bekannt ist. Auch wenn hauptsächlich die Wurzeln des Baumes zur Erschließung der Wirkstoffe verwendet werden, sollen in der Rinde ebenfalls viele wertvolle Substanzen stecken. Außer seiner aphrodisierenden Wirkung sollen sich durch Muira Puama etliche Krankheiten sowie körperliche Störungen behandeln lassen.

Sägepalme:

Die Sägepalme ist eine Palmenart, die im Südosten der USA beheimatet ist. Der Extrakt wird aus der Frucht der Palme hergestellt und soll für ihre verjüngende Qualitäten bekannt sein. Zu den Hauptnutzen der Sägepalme sollen seine Eigenschaften als effektives Beruhigungsmittel und die Förderung der Verdauung zählen. Als Potenzmittel soll die Palme einen starken positiven Einfluss auf die sexuellen Organe bei beiden Geschlechtern haben.

Ingwer:

Ingwer ist eine Wurzelpflanze, die für eine große Anzahl von für Körper positiven Wirkungen verantwortlich sein soll. Da der regelmäßige Einsatz von Ingwer die Durchblutung verbessern soll, trägt er positiv zur Potenz wie etwa ausdauernden Erektionen bei.

Ginkgo Biloba:

Als Ginkgo Biloba wird eine der ältesten Baumarten bezeichnet, die als Heilpflanze eingesetzt wird. Vor allem bei älteren Menschen mit Demenz- oder Alzheimer-Erkrankungen wird die Heilpflanze hauptsächlich verwendet, da sie das Kurzzeit- und Langzeitgedächtnis verstärken soll. Des Weiteren soll durch die Einnahme der Körper entspannt und die Ängste reduziert werden. Als Potenzmittel soll Ginkgo Biloba die sexuelle Leistungsfähigkeit steigern.

✅ Wie wird Garnorax angewendet?

Laut Hersteller wird Garnorax eine halbe Stunde vor dem geplanten Geschlechtsakt unabhängig von Mahlzeiten eingenommen. Im Falle einer unzureichenden Wirkung kann die tägliche Einnahme angeblich auf zwei Kapseln erhöht werden. Die Wirkung soll bis zu 48 Stunden anhalten, was für eine als Nahrungsergänzungsmittel bezeichnete Potenzpille eigentlich kaum zu glauben ist. Der Hersteller jedoch erklärt dies damit, dass die Wirkstoffe in hochkonzentrierter Form enthalten sind und deren Effekt sich dadurch verstärkt. Des Weiteren rät der Hersteller von einer Einnahme mit Alkohol ab, da durch den Alkoholkonsum die Wirkung abgeschwächt werden soll.

✅ Hat Garnorax irgendwelche Nebenwirkungen?

Da sich Garnorax laut Hersteller nur aus natürlichen und pflanzlichen Substanzen zusammensetzt, sind irgendwelche Nebenwirkungen ausgeschlossen. Dennoch kann es vereinzelt zu Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen, da jeder Mensch anders ist und einige auf bestimmte im Präparat enthaltenen Stoffe allergisch reagieren könnten.

✅ Wie und wo kann man Garnorax zu welchem Preis kaufen bzw. bestellen?

Hauptsächlich gibt es Garnorax über die Herstellerwebsite oder Partnerseiten zu kaufen, wobei die Letzteren bei der Bestellung auf die Herstellerwebseite umleiten. Das Produkt kann in der Apotheke oder in der Online-Apotheke käuflich nicht erworben werden. Vereinzelt bieten einige Händler das Produkt bei entsprechenden Online-Händlern wie Amazon oder eBay an.

Wie üblich beim Kauf von Potenzmitteln schwanken die Preise für Garnorax auch von Anbieter zu Anbieter unter Umständen stark. Beim Kauf größerer Stückzahlen greift hier auch der Mengenrabatt. Beim Hersteller schlägt eine Dose mit 30 Kapseln mit 49 Euro zu Buche.

Vorsicht bei der versprochenen Geld-zurück-Garantie, denn nach Berichten vieler Nutzer im Internet wird sie nicht eingehalten und als Verbraucher bleibt man auf den Kosten sitzen.

✅ Wie empfehlenswert ist Garnorax?

Es ist ganz offensichtlich, dass Garnorax zuviel verspricht, was sowohl die verschiedenen potenzfördernden Wirkungen als auch die Werbeaussagen auf der eigenen Webseite betrifft. Außerdem wirken die angeblichen Nutzererfahrungen und Erfolgsgeschichten zu übertrieben und daher frei erfunden. In Wahrheit erzählen echte Kundenrezensionen, die im Netz zuhauf anzutreffen sind, eine andere Geschichte, nämlich fühlen sich viele Kunden betrogen und ihres Geldes beraubt.

Den sprichwörtlichen letzten Nagel in den Sarg schlägt der Test der Verbraucherzentrale, der dringend vom Kauf von Garnorax abrät. Laut Verbraucherzentrale entspricht die Produktbeschreibung einer gängigen Werbemasche und es sind weder wissenschaftliche noch klinische Studien vorhanden, die die potenzfördernde Wirkung wie vom Hersteller beschrieben in irgendeiner Weise belegen. Aus dem Testbericht geht zudem hervor, dass Werbeaussagen für Nahrungsergänzungsmittel, die arzneiliche Effekte beschreiben, welches Garnorax ganz sicher ist, laut Gesetz nicht erlaubt sind. Es wird auch davor gewarnt, dass wenn der Verbraucher das Produkt aus dem Ausland bestellt, damit rechnen muss, dass die Ware vom Zoll beschlagnahmt wird und er die Kosten nicht zurückerstattet bekommt.

Im Angesicht der bereits aufgeführten negativen Punkte fällt unser Fazit wie erwartet sehr negativ aus. Aus diesem Grund ist es keineswegs verwunderlich, dass wir bei der Bewertung von Garnorax ein sehr negatives Urteil fällen. Man sollte die Finger von diesem Potenzmittel lassen und zu anderen natürlichen Hilfsmitteln auf dem Markt  greifen, die nebenwirkungsfrei und zugleich potenzfördernd sind.

4/5 - (1 vote)